BTU Cottbus-Senftenberg

Lichtkonzept Lübbenau / Spreewald

Masterseminar
Prof. Dr. – Ing. Matthias Koziol, Sophia Klauke, Cornelia Siebke, Alexandra Grünbaum Lehrstuhl Stadttechnik


Vor dem Hintergrund der Energieeinsparung als auch – und das ist ebenso wichtig – dem gestalterisch wertvollen Einsatz von Licht im öffentlichen Raum beschäftigte sich die BTU Cottbus-Senftenberg in diesem Sommersemester mit kreativen, energieeffizienten Beleuchtungskonzepten. Die Entwicklung, Ausarbeitung und Darstellung eines Beleuchtungskonzeptes für Lübbenau/Spreewald stellte den Schwerpunkt des Moduls dar.

Im Zusammenhang mit dem Thema Bildung sind folgende Ergebnisse entstanden:

  • Ein Lichtleitsystem, das Interessenpunkte – zum Beispiel Skulpturen – in der Poststraße hervorhebt. Die Poststraße ist eine wichtige Straße in Lübbenau, die den Bahnhof und die Innenstadt verbindet.
  • Die Darstellung der Geschichte und Sagenvielfalt Lübbenaus mithilfe von Beleuchtung und Informationstafeln entlang zweier Pfade in der Innenstadt.
  • Die Rekonstruktion des ursprünglichen Zustands der Altstadt durch Lichtinszenierung.
  • Die Hervorhebung der Sportprojekte in der Stadt mit Hilfe von Beleuchtung.
  • Die nächtliche Inszenierung des Kahnverkehrs im Spreewald, um das kulturelle und ökologische Erbe des Standorts zu verdeutlichen.
BTU-Gruppenfoto-STA3
TeilnehmerInnen der BTU Cottbus-Senftenberg

Aus der Zusammenarbeit der BTU Cottbus – Senftenberg mit einem internationalen Beleuchtungsunternehmen heraus ist eine Studienreise nach China geplant. Hier werden die Seminarergebnisse einem Fachpublikum präsentiert.

Statements der Studierenden zur bildenden Stadt

Statements-Cottbus2

 

 


←Semesterprojekt der TU Berlin                                                  Semesterprojekt der TU Dortmund→