Universität Stuttgart

Fachlicher Nachwuchs entwirft Stadt – Die Bildende Stadt

Seminar
Prof. Dr. Johann Jessen, Dr. Britta Hüttenhain
Städtebau-Institut, Fachgebiet Grundlagen der Orts- und Regionalplanung und Lehrstuhl Stadtplanung und Entwerfen


Am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart wird einer kleinen Gruppe von Studierenden ein Seminar angeboten. Die Seminargruppe erarbeitet sich einen Überblick über das breite Themenfeld und wird dann ausgehend von der Internationalen Tagung von Forum Stadt e.V. zum Thema „Stadt, Schule, Quartier – Bildungsbauten im Umbruch“ am 7./8.Mai 2015 in Schwäbisch Gmünd mit den Studierenden einzelne Themen vertiefen. Aspekte der Tagung wurden nachfolgend vertieft und werden nun kurz vorgestellt.

Schule als Bildungslandschaft
Schule wird schon längst nicht mehr in einem Gebäude gedacht. Vielmehr setzt sie sich zusammen aus schulischem Lernen, ergänzt durch Lernräume und Bildungsangebote außerhalb des Schulgebäudes.

Netzwerk Schule und Lernfeld Stadt
Als Planer können wir die Aspekte der Bildungslandschaft und die Bildung eines Bildungsnetzwerkes aus allen Akteuren nicht beeinflussen. Aus diesem Grund haben wir uns im nächsten Schritt darauf konzentriert, zu überlegen, an welchem Punkt wir als Planer unterstützend ansetzen können, welche Aspekte der Bildung in der Stadt wir mit einbeziehen müssen und wo eventuell Bildung in der Stadt stattfinden kann. Dabei haben wir zwischen zwei Punkten differenziert: dem Netzwerk Schule und dem Lernfeld Stadt. Beide wurden auf verschiedenen Maßstabsebenen betrachtet: Schule als Gebäude, Schule und Nachbarschaft und Schule und Stadtteil.

 

Statements der Studierenden zur bildenden Stadt

Statements-Stuttgart

 

 


←Semesterprojekt der Uni Siegen                                                   Semesterprojekt der BU Weimar →