Technische Hinweise

Diese Präsentation wurde für die aktuelle Generation von Web-Browsern entwickelt. Die beste Darstellung erhalten Sie also, wenn Sie einen der folgenden Browser (oder neuer) verwenden: Apple Safari 3, Mozilla Firefox 3, Internet Explorer 7, Opera 9. Bitte stellen Sie sicher, dass JavaScript aktiviert ist.

Die folgenden Seiten benötigen einen installierten PDF-Reader. Sollten Sie keinen PDF-Reader auf Ihrem Computer installiert haben, laden Sie bitte das Installationpaket herunter.

Darüber hinaus ist für die Anzeige der Fotogalerie ein installierter Adobe Flash Player Voraussetzung. Sollte Adobe Flash nicht auf Ihrem Rechner installiert sein, laden Sie bitte das Installationspaket herunter.

Für die Anzeige der eingebetteten Filme der Abschlusspräsentationen, muss der QuickTime Player installiert sein. Sollte QuickTime nicht auf Ihrem Rechner installiert sein, laden Sie bitte das Installationspaket herunter.

?

Herzlich Willkommen!

"Innovationen für Stadtquartiere der Zukunft" ist ein Projekttitel mit programmatischem Inhalt: Studierende von acht Universitäten und aus neun Lehrstühlen entwickeln in interdisziplinär und hochschulübergreifend zusammengesetzten Gruppen Ideen für die Zukunft des städtischen Lebens. Die Arbeit wird in kompakt gestalteten gemeinsamen Phasen mit Workshops in Berlin und in getrennten Arbeitsphasen an den einzelnen Universitäten und über eine Online-Plattform organisiert und nimmt von September 2008 bis Februar 2009 insgesamt ein Semester Zeit in Anspruch. Der Blick wird dabei auch auf aktuelle Fragestellungen in der Forschungslandschaft gelenkt: Das Projekt steht im Kontext der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und ist thematisch in das ExWoSt- Forschungsfeld „Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere“ (IFAS) eingebunden. Begleitet wird das Projekt von ProfessorInnen der beteiligten Hochschulen, VertreterInnen des BMVBS, BBSR und der Forschungsassistenzen des IFAS-Forschungsfelds.

Städtische Quartiere als Arbeits- und Wohnort, aber auch Erlebnisraum für alle Generationen lebenswert zu gestalten und an sich wandelnde Anforderungen anzupassen, sind die zentralen Aufgabenstellungen des IFAS- Forschungsfelds. Klimawandel und demographische Veränderungen als zentrale Herausforderungen und zusätzlich die während des Projekts eingetretene globale Wirtschaftskrise verlangen Antworten und neue Lösungswege. Die Projektaufgabenstellung bewegt sich im Spannungsverhältnis zwischen solch absehbar kaum mehr veränderbaren Rahmenbedingungen, die das zukünftige Leben in den Städten maßgeblich prägen werden, und den sich hieraus ergebenden Möglichkeiten. Auf die Frage nach der Zukunft der Städte müssen heute und jetzt Lösungsansätze und neue Perspektiven gesucht werden.

Hauptintention des Projekts ist, das kreative Potenzial derjenigen zu erschließen, die noch nicht durch jahrelange Berufserfahrungen geprägt sind: Was für Vorstellungen hat die nächste Planergeneration vom Quartier? Im Mittelpunkt steht der fachliche Nachwuchs, als Teil der Generation, die die Zukunft der Städte mit Leben erfüllen wird. Ihm werden Chancen geboten, phantasievolle Vorstellungen über das Leben in der Stadt von morgen zu entwickeln, um somit die künftigen Anforderungen an urbane Räume zu formulieren.

Neben dieser Website bietet die Dokumentation "Innovationen für Stadtquartiere der Zukunft - Studierende entwerfen 2050" einen ausführlichen Einblick in das Projekt "Innovationen für Stadtquartiere der Zukunft".

 

Ein Projekt derKoordiniert durch